Kontakt:    02361 58990

Minister Pinkwart: Wirtschaftliche Erholung setzt sich fort, braucht aber noch mehr Dynamik

Der Aufschwung in Nordrhein-Westfalen hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt. Nach einer vorgelegten ersten Schätzung des „Arbeitskreis Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder“ wuchs die Wirtschaft des Landes 2017 im Vergleich zum Vorjahr preisbereinigt um 1,7 Prozent.

Weiterlesen

Pressemitteilung von Mittwoch, 21. März 2018 Stadt Münster

Münster hält EU-Grenzwerte für Luftqualität ein Grenzwert für Stickstoffdioxid auch am Bült unterschritten / Maßnahmen der Luftreinhaltepläne greifen

Münster (SMS) Bei der Luftreinhaltung geht es in Münster voran: Dies zeigen die vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz am Dienstag (20.3.) veröffentlichten EU-Kenngrößen zur Luftqualität in den nordrhein-westfälischen Kommunen für das Jahr 2017. Erstmals seit der Aufstellung des Luftreinhalteplanes im Jahr 2009 werden die Immissionsgrenzwerte in Münster an allen Luftmessstationen unterschritten.

Weiterlesen

StGB NRW-Mitteilung vom 20.03.2018

Die Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW (LAG NRW) hat zum 100-jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland eine Initiative gestartet und eine Karte von NRW veröffentlicht, auf der sortiert nach Kommunen, die ersten Ratsfrauen in NRW in der jeweiligen Kommune benannt sind. Auf der Karte lässt sich entnehmen, wie unterschiedlich Frauen in der Politik verankert waren (und sind). So gibt es Kommunen, in denen bereits 1919 bis zu sechs Frauen gewählt wurden und wieder andere, in denen die erste Frau 1969 als Kommunalpolitikerin zum Zuge kam. Das Projekt ist unter http://www.frauenbueros-nrw.de/themen/die-ersten-ratsfrauen-in-nrw.html abrufbar.

Gerne können sich Kommunen, die sich dort noch nicht wiederfinden, mit ihren Daten an die LAG NRW wenden.
Az.: 12.0.7-005/003

Quelle: https://www.kommunen-in-nrw.de

Abnehmender Trend bei Stickstoffdioxid-Belastung setzt sich fort
Die Schadstoffbelastung der Luft in Nordrhein-Westfalen hat sich weiter verringert. Das zeigen die Ergebnisse der 2017er Luftqualitätsmessungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV).

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:
Die Schadstoffbelastung der Luft in Nordrhein-Westfalen hat sich weiter verringert. Das zeigen die Ergebnisse der 2017er Luftqualitätsmessungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Auch in den verkehrsreichen Innenstädten war ein Rückgang der Schadstoffbelastung zu verzeichnen. In Dinslaken, Eschweiler, Halle, Langenfeld, Münster und Remscheid wurde erstmals der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im Jahresmittel eingehalten.

Weiterlesen

Jetzt lesen!

rep004

 

KOPO

Kommunalpolitische Blätter

Newsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen